Leipzig: 0341 24250990 Berlin: 030 62931090 Rostock: 0381 36766150 info@rowamed.com

Position des Schallkopfs: Ausgehend von Vierkammerblick wird der Schallkopf einige Grad nach oben geneigt, bis sich die Aortenklappe (die fünfte Kammer; Abbildung) zeigt.

Optimale Bildqualität: normalerweise am Ende der Expiration.

Diese Schnittebene bietet zusätzliche Möglichkeiten zur Durchführung von Messungen im LVOT, der Aortenklappe und der Aortenwurzel. Farbdoppler wird im LVOT, in der Aortenklappe und in der proximalen Aorta verwendet. Der pulsed-wave-Doppler wird in Richtung Aortenannulus gerichtet, wobei das Sample Volume 1 cm proximal vom Annulus platziert wird. Der continuous-wave-Doppler wird zur Quantifizierung von Aortenklappenstenosen oder -insuffizienzen verwendet.

Apikaler Fünfkammerblick (A5C)

Apikaler Fünfkammerblick (A5C)